Sie befinden sich hier:

Ökomobil

Wir kennen sie alle, die "guten Geister" für Haushalt, Hobby oder Garten. Die Wässerchen und Polituren, die Reinigungs- und Lösungsmittel, alles Dinge, die unsere Arbeit scheinbar so erleichtern.

Doch in diesen angeblich so harmlosen Mitteln stecken viel mehr gefährliche Chemikalien, als man eigentlich vermutet. Wenn Reste dieser Produkte dann in den Abfall wandern, wird dieser Abfall zum Problem, zum privaten Sondermüll.

Was soll man mit diesen Problemstoffen tun? Für diese gibt es das ÖKOMOBIL.

Was ist bei der Anlieferung ans Ökomobil zu beachten?
  • Die privaten Sonderabfälle können Sie mehrmals jährlich bei den Schadstoffsammlungen kostenfrei abgeben
  • Die Schadstoffeinsammlungen gelten nur für private Haushalte. Gewerbebetriebe sind ausgeschlossen
  • Pro Anlieferer darf das Gewicht der Sonderabfälle 50 kg bzw. 30 l pro Abgabetag nicht überschreiten
  • Pro Anlieferer dürfen, unabhängig von der Gewichtsbeschränkung, zwei Autobatterien abgegeben werden
  • Gebinde müssen durch die Deckelöffnung eines 120-Liter-Fasses passen (30 x 30 cm)
  • Die Sonderabfälle müssen aus Sicherheitsgründen auslaufdicht, also in geschlossenen Behältern angeliefert werden
Was wird nicht vom Ökomobil angenommen?
  • Dispersionsfarben: (Innen- bzw. Außenbinder und Latexfarben). Diese Farben sind lösemittelfrei und können entweder eingetrocknet oder mit Sägemehl eingedickt in die Restmülltonne (wegen Verschmutzung der Restmülltonne in eine Plastiktüte füllen) gegeben werden. Die leeren Behälter können über den "gelben Sack" entsorgt werden.
  • Farben, Lacke und leere Farb- und Lackdosen: durch Austrocknung lösemittelfreie Farben und Lacke gehören in die Restmülltonne, leere Farb- und Lackdosen mit dem "grünen Punkt" in den "gelben Sack".
  • Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen: können kostenlos im Rahmen der Elektro(nik)altgerätesammlung beim Wertstoffhof Lebach oder allen anderen Wertstoffhöfen, Energiesparlampen in haushaltüblichen Kleinmengen auch im Rathaus abgeben werden. Ausnahme: zerbrochene Energiesparlampen gehören in einem luftdicht geschlossenen Gefäß zum Ökomobil.
  • Speiseöle und sonstige pflanzlichen Fette: diese können in einem geschlossenen Behälter in die Restmülltonne gegeben werden.
  • Motoren- und Getriebeöle: der Handel ist verpflichtet, die bei ihm gekauften Mengen an Altöl wieder zurückzunehmen oder eine Rücknahmemöglichkeit in zumutbarer Entfernung anzubieten! Die Kosten für die Entsorgung sind bereits im Kaufpreis enthalten!
  • Altreifen können gegen eine Gebühr bei EVS-Deponie Illingen abgegeben werden (maximal 5 Stück pro Anlieferung ohne Felgen).
  • Ebenfalls nicht zu privaten Sonderabfällen gehören: Asbestprodukte, Sprengstoffe, Munition, Spritzen und Kanülen, radioaktive Stoffe und Toner.
Sondermüll von A bis W

Die Aufnahmekapazität des ÖKOMOBILs ist begrenzt. Daher kann pro Anlieferer nur eine begrenzte Menge an Sonderabfällen angenommen werden. Materialien, die nicht als gefährliche Stoffe eingestuft werden, werden daher konsequent abgewiesen.

  • Um sich so unnötigen Ärger und Mühe zu ersparen empfehlen wir, sich frühzeitig darüber zu informieren, welche Abfälle akzeptiert werden und welche nicht.

Folgende scheinbar harmlose Produkte gehören unbedingt zum ÖKOMOBIL, sofern sie mit Schadstoffen belastet sind:

  • Abbeizmittel, Abflussreiniger, Antibeschlagmittel, Autobatterien, Autowasch- und Pflegemittel
  • Backofenreiniger
  • Chemielabor-Kasten
  • Desinfektionsmittel
  • Entkalker, Entwickler, zerbrochene Energiesparlampen
  • Fensterputzmittel, Fixierbäder, Fleckentferner, Fotochemikalien, Frostschutzmittel, Fußbodenreiniger
  • Grillreiniger
  • Herdputzmittel, Hobbychemikalien, Holzschutzmittel, Hydrauliköle
  • Imprägniermittel
  • Klebstoffe, Kosmetika
  • Lacke,Lederpflegemittel, Lösemittel, Laugen
  • Medikamente (nur solche, die brennbare Chemikalien oder Flüssigkeiten beinhalten; keine Medikamente zur Krebstherapie), Metallputzmittel, Möbelpflegemittel, Mottenschutzmittel
  • Nitroverdünnungen
  • Pflanzenschutzmittel
  • Raumsprays, Reinigungsmittel, Rohrreiniger, Rostschutzmittel, Rostumwandler
  • Sanitärreiniger, Säuren, Schädlingsbekämpfungsmittel, Schuhpflegemittel, Silberputzmittel, Schimmelbekämpfungsmittel
  • Tapetenkleister, Terpentin, Thermometer
  • Unterbodenschutz
  • Verdünner
  • Waschmittel, WC-Reiniger, Weichspüler
Wann kommt das Ökomobil wohin?

Alle Termine des Ökomobils mit der jeweiligen Uhrzeit können Sie dem Abfuhrkalender des Sie betreffenden Gemeindebezirks entnehmen - oder gleich den Kalender auf Ihr Smartphone laden.

 

Hier die Übersicht für 2017:

18.01., 12.04., 05.07., 22.11.:

09:00-09:30 Uhr : Hierscheid, Parkplatz am Sportplatz
09:35-10:05 Uhr : Humes, Gemeindeplatz hinter der Kirche
10:15-11:00 Uhr : Wiesbach, Marktplatz
11:05-11:35 Uhr : Habach, Bürgerhaus Großwaldstraße
11:45-12:10 Uhr : Bubach, Dorfplatz
13:00-13:20 Uhr : Calmesweiler, Parkplatz am Sportplatz
13:25-13:55 Uhr : Macherbach, Buswartehäuschen
14:05-15:05 Uhr : Eppelborn, Festplatz Güterbahnhof
15:15-16:15 Uhr : Dirmingen, Kirmesplatz Im Fritzeeck

 

01.03., 24.05., 30.08., 11.10.:

12:00-12:30 Uhr : Hierscheid, Parkplatz am Sportplatz
12:35-13:05 Uhr : Humes, Gemeindeplatz hinter der Kirche
13:15-14:00 Uhr : Wiesbach, Marktplatz
14:05-14:35 Uhr : Habach, Bürgerhaus Großwaldstraße
14:45-15:10 Uhr : Bubach, Dorfplatz
16:00-16:20 Uhr : Calmesweiler, Parkplatz am Sportplatz
16:25-16:55 Uhr : Macherbach, Buswartehäuschen
17:05-18:05 Uhr : Eppelborn, Festplatz Güterbahnhof
18:15-19:15 Uhr : Dirmingen, Kirmesplatz Im Fritzeeck

 

Sie sind sich nicht sicher?

Wenn Sie nicht genau wissen, ob etwas zum ÖKOMOBIL muss und oder nicht - rufen Sie uns einfach an:

Abfallzweckverband AFZE Eppelborn: Tel. 06881 - 969 - 257 / 258